07/2014

Europäische Wissenschafts- und Forschungsorganisationen fordern Verlag auf unnötige Beschränkungen zu entfernen

open-letter-liber-tdm18 europäische Forschungs- und Bibliotheksorganisationen fordern den akademischen Verlag Elsevier auf, seine derzeitige Politik auf Text– und Data Mining (TDM) zurückzunehmen oder grundlegend zu ändern. Durch Text- und Data Mining ermöglichen WissenschaftlerInnen u.a. Kerninformationen von Texten automatisiert schnell zu erkennen oder durch Algorithmen Inhalte stukturiert zu durchsuchen. In einem offenen Brief (PDF) an Michiel Kolman, Senior Vice President Globale Academic Relations bei Elsevier, fordern die Unterzeichner den Verlag auf, seine Policy zu zurückzunehmen oder grundlegend zu überarbeiten, da sie Forscher vor unnötige Beschränkungen stellt. Die Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. unterstüzt diese Forderung und hat den Brief ebenfalls gezeichnet.

Open Science
Diesen Beitrag teilen:
  • facebook
  • twitter
  • gplus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentar